auxilium-online.net - Wörterbuch und Community für Latein
Start > Forum > Thema > Thread
Aussprache des Lateinischen
Du musst dich einloggen, um neue Beitr?ge schreiben zu k?nnen.
Autor Beitrag
DE-12109
4 Beitr?ge
02.10.2007, 18:35 Uhr
Aussprache des Lateinischen
Hallo,
Weiß vielleicht jemand was genaues über die Aussprache?

Vor allem: Wie wird das 'c' ausgesprochen? Hat man sich da geeinigt?
Und das 'qu'?
Und die Betonung der Silben?

Und (woher) kann man wissen, wie es damals ausgesprochen wurde?
Würd mich interessieren, danke schonmal!
rennie
DE-72119
48 Beitr?ge
03.10.2007, 18:10 Uhr
Es gibt mehrere Möglichkeiten, auf die antike Aussprache zu schließen, z.B. wenn sich jemand, der kein Latein konnte, aber schreiben, verschrieben hat, z.B. statt ein 'b' ein 'v' schreibt, dann kann man daraus erkennen, dass das b fast wie ein v geklungen hat. Dann kann man schauen, wie sich die Aussprache in verschiedenen Sprachen entwickelt hat, die aus dem Lateinischen entstanden sind, oder sieht sich lateinische Phrasen an, die jemand ins Griechische transskribiert hat. Es gibt da so einige Möglichkeiten.

Es gibt auch innerhalb der Fachwelt verschiedene Ansichten, wobei sich manche durchgesetzt haben, z.B.

- werden 'ae' und 'oe' wie 'ai' und 'oi' ausgesprochen und nicht wie unsere Umlaute 'ä' und 'ö', was an Schulen und teilweise auch an der Uni gängig ist.

- wird das 'h' generell nicht oder nur kaum ausgesprochen, also nicht 'habitus', sondern eher 'abitus'. Das kann man zum Beispiel an Verschleifungen in der Dichtung nachweisen. Manche modernen Latinisten machen das auch, aber die wenigsten.

- wurden Silben wie 'am', 'em' oder ähnliche auf m sehr nasaliert ausgesprochen, also ähnlich wie im Französischen. Das lässt sich auch an der Dichtung nachweisen. Ich habe allerdings noch keinen Latinisten getroffen, der das auch so handhabt. Klingt auch doof irgendwie ^^

- 'c' wurde wie das heutige 'k' gesprochen. Die 'z'-Aussprache hat sich wohl erst später im Romanischen entwickelt.

- 'qu' wurde wohl auch 'kw' gesprochen wie heute bei uns.

- 'v' wurde eher wie im Englischen das 'w' wie in 'water' gesprochen, nicht wie das deutsche 'v' wie in 'Vase'. Aber da ist man sich nicht sicher. Man leitet es aus der Schriftzeichengleichheit von 'u' und 'v' her.

Die Betonung lässt sich relativ sicher festlegen. Betont wird in mehrsilbigen Wörter die vorletzte Silbe, wenn diese lang ist. Ist sie kurz, wird die drittletzte Silbe betont, z.B.

circumdáre
circúmdedit

péstifer
pestíferum

Róma
Románus
Romanórum
Romanorúmque

Der Wortakzent wandert also.

Hoffe, das beantwortet ein paar deiner Fragen.

cheers
nihilyst
(c) 2006-2018 CommTec-Softwareentwicklung - www.auxilium-online.net - Lateinwörterbuch und Latein-Community