auxilium-online.net - Wörterbuch und Community für Latein
Start > Forum > Thema > Thread
Eine wirklich schwierige Hausaufgabe!
Du musst dich einloggen, um neue Beitr?ge schreiben zu k?nnen.
Autor Beitrag
CH-8340
2 Beitr?ge
06.06.2009, 20:05 Uhr
Eine wirklich schwierige Hausaufgabe!
Hallo! Mein Sohn soll folgende Aufgabe lösen. Ich hatte zwar Latein, aber das finde ich doch eine sehr schwierige Aufgabe!.... Oder sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht?
Hauptthema: Uebungen zu Metapher und Metonymie
Aufgabe: Wie haben sich die Bedeutungen folgender lateinischer Wörter entwickelt?
1. adducere
2. conveniere
3. secundus
4. debere (de-habere)
5. legere
6. occidere
7. causa
8. honos (honor)
9. litterae
10.potestas
11. sermo
12. supplicium
13. villa
14. capere
15. sonstituere
16. solvere
17. flama

es ginge noch weiter, aber vielleicht begreife ich es ja, wenn ich mal paar Lösungen sehe.

Danke für Eure Hilfe!
DE-63073
1388 Beitr?ge
08.06.2009, 0:59 Uhr
Ohne den unterrichtlichen Hintergrund und die Erwartungen des Lehrers zu kennen, ist es schwer zu sagen, wie schwierig die Hausaufgabe ist.

Man kann sich das sehr schwer machen, indem man zu jedem Wort die Sprachgeschichte aufrollt. Das wird eine Seminararbeit.

Vielleicht ist aber auch nur gemeint, den jeweiligen Lexikoneintrag, z.B. im Stowasser, verständig zu lesen; dann ist die Arbeit schon viel überschaubarer.

Beispiel 'secundus', zu sequi. Grundbedeutung 'folgend'. Metonymische Bedeutung einmal 'nachrangig, zweit' (im Sinne von hinterherlaufend), oder aber 'günstig' (im Sinne von begleitend, unterstützend).

Gruß
th60
CH-8340
2 Beitr?ge
08.06.2009, 21:19 Uhr
Nach langem Nachdenken sind mein Mann und ich auch zu Ihrer Interpretation der Aufgabe gelangt.
Ich denke dennoch, dass es für einen14 Jährigen nach erst 1,5Jahre Latein eine sehr anspruchsvolle Aufgabe ist (auch wenn wir diese Lexica zur Verfügung hätten, was wir nicht haben.).

Danke für Ihren Hinweis!
DE-63073
1388 Beitr?ge
08.06.2009, 21:51 Uhr
Wie gesagt, Ferndiagnosen sind nicht immer leicht, und eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus, aber trotzdem: Ja, das scheint mir fürs zweite Lernjahr viel zu schwer und abgehoben.
Ohne Nachschlagemöglichkeit ist die Aufgabe auch schlicht nicht lösbar, wenn nicht alle Beispiele im Unterricht per Tafelanschrieb oder per Arbeitsblatt schon behandelt wurden und als Mitschriften vorliegen.
Aber auch dann: Wer kommt denn auf sowas im zweiten Lernjahr?
Vielleicht lassen Sie mich gelegentlich wissen, wie es ausgegangen ist, und in welchem Land/Bundesland man auf solchem Niveau arbeitet...

Gruß
th60

Ah, ich sehe gerade: CH. Donnerwetter, diese Eidgenossen!
Wenn es hilft: Bei zeno.org gibt es den guten alten Georges von 1913 online. Da sollte alles Nötige zu finden sein. Viel Erfolg - und ihr Kind soll sich nur nicht den Spaß an diesem Fach nehmen lassen!
Zuletzt ge?ndert von th60 am 08.06.2009, 21:51 Uhr.
(c) 2006-2018 CommTec-Softwareentwicklung - www.auxilium-online.net - Lateinwörterbuch und Latein-Community