auxilium-online.net - Wörterbuch und Community für Latein
Start > Forum > Thema > Thread
Vaganten- und Stabatstrophe
Du musst dich einloggen, um neue Beitr?ge schreiben zu k?nnen.
Autor Beitrag
DE-50937
1424 Beitr?ge
15.11.2009, 20:04 Uhr
Vaganten- und Stabatstrophe
Ich versuche mich gerade daran, herauszufinden, was das Besondere an einer Vagantenstrophe und an einer Stabatstrophe ist und bin jetzt zu folgendem Ergebnis gekommen:
1. Bei beiden richtet sich die Bestimmung nach der Rhythmik und nicht mehr nach der Metrik.
2. Man unterscheidet unterschiedliche Versschlüsse. Die zweisilbigen Versendungen (mo-ri) heißen paroxytonisch, die dreisilbigen (ho-mi-nes) proparoxytonisch.
3. Als Beispiel für die Vagantenstrophe habe ich einige Zeilen aus dem Archipoeta. Die erste Zeile lautet Meum est propositum in taberna mori. Ist die Betonung da immer so? Ist das das Markante?
4. Bei der Stabatstrophe habe ich neben der Betonung auch noch ein bestimmtes Reimschema:
Stabat Mater dolorosa
Iuxta crucem lacrimosa
Dum pendebat Filius

Cuius animam gementem
Contristatam et dolentem
Pertransivit gladius


Reimschema: aab ccb

Ist das so richtig? Und gibt es noch weitere Merkmale?

Viele Grüße von Paula
Dies novus novas spes apportat.
DE-63073
1388 Beitr?ge
16.11.2009, 23:29 Uhr
Hallo Paula,

die Begriffe Vaganten- und Stabatstrophe beziehen sich, soweit ich (als Nicht-Mediävist) weiß, auf die Reimstruktur und aufs Versmaß.
Vagantenstrophe, nach der Vagantenbeichte des Archipoeta: Vier Vagantenverse aaaa; Vagantenvers: zwei Halbverse -v-v-v-/v-v-v-, also ein siebensilbiger Vierheber (propsitum hat noch einen Schlag auf der letzten Silbe) und ein sechssilbiger Dreiheber.
Stabatstrophe, nach dem Stabat Mater: zwei Halbstrophen aab ccb, normalerweise trochäische Vierheber, die dritte Zeile katalektisch.

Die Betonung ist akzentuierend, nicht quantitierend; das gilt für das Gros der mittelalterlichen Dichtung.

Gruß
th60
DE-50937
1424 Beitr?ge
21.11.2009, 17:46 Uhr
Hallo th60,

bin nach einer Woche Klöppelkurs jetzt wieder im Lande! Nachdem ich deine Antwort nun Aussage für Aussage nachvollzogen habe und auch noch nachgesehen habe, was den wohl katalektisch sein könnte, habe ich das Prinzip - glaube ich - durchschaut.

Vielen lieben Dank und viele Grüße

Paula
Dies novus novas spes apportat.
(c) 2006-2018 CommTec-Softwareentwicklung - www.auxilium-online.net - Lateinwörterbuch und Latein-Community