auxilium-online.net - Wörterbuch und Community für Latein
Start > Forum > Thema > Thread
castra regina
Du musst dich einloggen, um neue Beitr?ge schreiben zu k?nnen.
Autor Beitrag
DE-86150 Augsburg
69 Beitr?ge
27.12.2010, 10:51 Uhr
castra regina
Ave,

vor einigen Tagen habe ich folgende Anfrage an einen Fernsehsender gerichtet:


'Mir fiel auf, dass der Sprecher in Ihrer Sendung das
zweite Wort von '
Lateinischer Text (Wörter anklicken für weitere Infos):
castra regina
' auf der zweiten Silbe betonte. Ist diese Betonung richtig? Wenn ich mich recht erinnere, habe ich in der Schule gelernt, dass die Betonung des lateinischen Wortes 'regina' in 'castra regina' auf der ersten Silbe liegen muss, weil hier das Wort ''regina' nichts mit einer Königin zu tun hat (welche sollte es auch sein, haben die Römer doch zumindest während der in Betracht kommenden Zeit keine Königin gehabt), sondern mit dem Flüsschen Regen, nach dem auch Regensburg benannt ist.

Leider finde ich auch in meinem schlauen Buch 'Orbis latinus' dazu keine Antwort, weil dort keine Aussagen zu der richtigen Betonung gemacht werden.

Können Sie mir weiterhelfen?'

Die Antwort auf diese Frage lautete, dass trotz der unterschiedlichen Bedeutung des Wortes regina die Betonung mangels entgegenstehender Hinweise auch bei
Lateinischer Text (Wörter anklicken für weitere Infos):
castra regina
auf der zweiten Silbe von regina liege.

Darf ich mich dem anschließen?

Im Voraus vielen Dank und für 2011 viel unterhaltsame Fragen!

Salve
quaeso
DE-63073
1388 Beitr?ge
28.12.2010, 19:27 Uhr
Salve quaeso,

hochinteressante Frage! Die Autorität des gesprochenen Lateins, kein anderer natürlich als Valahfridus, vulgo Wilfried Stroh, ist sich ganz sicher:

'In qua multi barbare peccant, cum i litteram producunt, quasi ad aliquam reginam, non ad fluvii nomen, pertineat.' (Valahfridus, Ratisbona Latina)

Also: Langes i ist ein häufiger Fehler, Stadt hat nix mit Königin zu tun, also kurz und Betonung auf dem e.

So wird's wohl sein. Andererseits: Natürlich kommt der Name vom Fluss, aber wie ist er abgeleitet? Wenn mit dem Suffix '-inus' (wie etwa Moguntinus zu Moguntiacum), dann wäre das i trotzdem lang. Die weitere Entwicklung zu Regensburg gibt wenig Aufschluss, denn so oder so wäre die Betonung im Althochdeutschen auf die Anfangssilbe gerutscht.

Kurz: Ich weiß nicht, vertraue aber im Zweifel auf Valahfridus. Dann hast du recht und der Fernsehsender unrecht.

Gruß
th60
(c) 2006-2020 Dr. Alexander Hoffmann - www.auxilium-online.net - Lateinwörterbuch und Latein-Community